Skrei: der besondere Winterkabeljau

Das Gold der Lofoten – SKREI, der norwegisch, arktische Winterkabeljau

Alljährlich wird die Wanderung des Skrei Anfang Februar zum Großereignis der Lofoten, einer Inselgruppe im Norden Norwegens. Vor den Lofoten angekommen, knapp 400 Kilometer nördlich des Polarkreises, hat der Skrei seine beste Qualität erreicht. Denn von der langen Wanderung durch die norwegischen Gewässer entwickelt der Fisch ein fettarmes, muskelreiches Fleisch, das besonders fest und zart ist.

Skrei wird noch heute von nur ausgewählten Fischereien mit Handleinen, Angeln oder kleineren Netzen von kleinen Kuttern aus gefangen, um das feine Fleisch des edlen Fisches nicht zu verletzen. Die Unternehmen unterliegen strengsten Auflagen der norwegischen Behörden, die beim Fang besonders auf die Nachhaltigkeit beim Skreifang achten. Daher kann man Skrei auch guten Gewissens verzehren.

Für unsere anspruchsvollen Fischliebhaber führen wir alljährlich von Februar bis Ende März täglich frischen Skrei. Ob als Rückenfilet (grätenfrei), als Filetstück oder auch als ganzen Fisch mit Knochen. Unsere Fachfischverkäufer, können Sie mit der richtigen Zubereitung beraten oder empfehlen Ihnen Rezeptideen dazu.